17 febbraio 2011: LA MATTINATA DELLA 005 A MONTECITORIO

XQ5X173617 Febbraio 2011. Roma. Piazza Montecitorio. Quattro eleganti finanzieri con le tasche colme di banconote, sigari in bocca, cellulari che non smettono di squillare (“Compra! Vendi!” – riecheggia nell’aria) e l’ultima edizione de “Il Sole 24 Ore” sotto braccio sono impegnati in un singolare tiro alla fune.

A contrapporsi al mondo della finanza affarista e senza regole un gruppo di rappresentanti del mondo del lavoro e della cultura, della scuola e della sanità pubblica, persino un Panda, un colorato plotone capeggiato da Robin Hood – eroe anglosassone e simbolo internazionale della campagna per l’introduzione di una tassa sulle transazioni finanziarie.

La fune si tende, i due schieramenti si danno dura battaglia ma sono gli speculatori ad avere la peggio. Cedono i loro avamposti, due squali della finanza scivolano per terra e tentano, carponi, di arretrare. E mentre il Ministro Tremonti – intervenuto a sostegno immaginate di quale parte -  si defila furtivamente, la variopinta “società civile” accerchia i finanzieri atterriti.

Simbolicamente il Robin Hood di Montecitorio strappa una sola minuscola banconota dal gillette di ciascun finanziere - un gesto che richiama la modesta entità della tassa proposta dalla nostra campagna.  Ci pensa un allegro banditore campano a decantarne le potenzialità nella lotta contro la speculazione finanziaria, facendo calare il sipario sullo stunt mediatico organizzato dagli attivisti italiani della coalizione Zero Zero Cinque in occasione della giornata di mobilitazione internazionale pro TTF.

La TTF in un video... virale

Nach Inkrafttreten des neuen Gesetzes wird Sachsen-Anhalt das einzige Bundesland sein, das virtuelle Automatenspiele zulässt. Die Bundesländer haben sich zwar dafür entschieden, die Spielbanken in ihren eigenen Gesetzen zu regeln, aber sie haben auch ein Landesmonopol. Darüber hinaus werden die neuen Vorschriften es Online-Glücksspielbetreibern ermöglichen, Sportwetten und virtuelle Spielautomaten anzubieten. Dennoch wird erwartet, dass die Regierung das Glücksspiel in Deutschland weiterhin monopolisieren wird. Im Jahr 2022 plant die Aufsichtsbehörde in Sachsen-Anhalt, eine Whitelist der zugelassenen Spiele auf ihrer Website zu veröffentlichen. Das Verfahren ist noch nicht abgeschlossen, und es kann sein, dass die Betreiber mehr als ein Spiel einreichen müssen, bis alle Spiele hinzugefügt sind. Die neuen Vorschriften sollen jedoch dazu beitragen, das Aufkommen unregulierter Online-Casinos in Deutschland zu verhindern. Es wird erwartet, dass diese neuen Vorschriften zum Schutz der Spieler und der Branche insgesamt beitragen werden. Außerdem können Sie sich hier mit den Bedingungen für einen Online Casino Bonus mit 10 Euro Einzahlung. Der Betreiber eines Casinos ist für die Einhaltung aller einschlägigen glücksspielrechtlichen Vorschriften verantwortlich. Diese Haftung erstreckt sich je nach den Umständen auch auf Werbepartner und PSPs. In einigen Fällen kann der nicht genehmigte Betrieb auf der Grundlage eines Staatsvertrags untersagt werden. Die Werbung für nicht zugelassene Spiele kann mit einer Geldstrafe von 10.000 bis 50.000 EUR geahndet werden. Die Strafen für Verstöße variieren je nach den Verwaltungsvollstreckungsgesetzen des jeweiligen Bundeslandes. In einigen Fällen können die Strafen sogar bis zu 500.000 EUR betragen.

Newsletter

Iscriviti qui per ricevere le news della campagna

Seguici su

FacebookTwitterRSS Feed

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

www.zerozerocinque.it è redatto dai promotori della campagna.  Contatti | Policy sulla privacy

I contenuti sono sotto licenza Creative Commons Attribution-Noncommercial 3.0 ItaliaCreative Commons License